…es ist soweit: ab zum Flughafen!!

Gallery

24h vor dem Abflug gibt’s online Check-in – DONE!

Bei der Condor gibt es zwei Optionen: freie Sitzplatzwahl oder Zufallszuordnung. In der Annahme, dass die Zufallszuordnung die gratis Option ist: Häkchen gemacht. Aber nein – Random Sitzplatzwahl sind 5.-/Person. Die freie Wahl dann 15.-/Person. GUT – dann ist’s ja auch schon egal. Man gönnt sich ja sonst nichts… außer das vegetarische Menü – nochmal 15.- Aufpreis. Naja – dann bfreue ich mich schon auf ein kulinarisches Highlight!

Und es ist vollbracht: ich habe gepackt!

Meine Outfits für das nächste Jahr bestehen aus:

Jean
weißer Leinenhose
kurzer Hose
Leggigs

20 Shirts und Blusen (Blusen sind ganz ganz klein und leicht :) )
3 Westen
Windjacke
Softshelljacke

3 Bikinis
2 Kleider

… eigentlich ausreichend…

zusätzlich packe ich in meinen Koffer:

Reiseapotheke
Reisehandtuch (besonders klein und schnelltrocknend)
Toilettsachen
Schuhe (Turnschuhe, Leinenschuhe, FlipFlops, Sandalen)
Spiele (Uno – muss sein!)
Schnorchelzeugs
Reisestecker :)
Dokumente (inkl. internationalen Führerschein, meinen heiligen Impfpass, Reisepass und Co)

… dann mal schauen, worauf ich vergessen habe :)

Und jetzt geht’s ab zum Flughafen… So schnell können 24 Stunden vergehen…

ad: Am Flughafen :)

DANKE fuer die tolle Verabschiedung!!

Ich bin mit den besten Gluecksbringern ausgestattet und habe – fuer schwache Momente – ein Buechlein mitbekommen! DANKE! Bis Frankfurt durften sich meine Sitznachbarn ueber einen traenenueberstoemte Tussi freuen :)

Uebrigens – fuer diejenigen, die sich fragen, ob ich dieses Jahr alleine antrete!? Nein! Darf ich vorstellen: maennlich / bester Freund (manchmal) :) / Oberzicke / travel lover – wir werden gemeinsam unterwegs sein!

 

 

Der Countdown läuft!

Gallery

Der letzte Arbeitstag war 13 Tage vor Abflug.

Seitdem verrint die Zeit irgendwie noch schneller… Schreibtisch geräumt – bzw wurde der dann recht schnell geräumt, nach dem Motto „den rosa Locher – du…. den… brauchst du den noch? Und die Boxen – die? Und die Orchidee – die ist schon sehr schön – was machst du mit der? Und der Monitor?“ – Ruck Zuck war der sonst nicht ganz so geordnete Schreibtisch leer :)

„Out of Office“ eingestellt, mit allen ArbeitskollegInnen und Chefs zum Abschied noch angestoßen und dann zum letzten Mal für dieses Jahr: raus aus der Arbeit…

An dieser Stelle wollte ich gerne die „Wecker“ App aus dem Handy löschen… :) :) – geht aber nicht. Tz.

Die Woche darauf habe ich noch Zeit mit Familie und Freunden verbracht, Arztbesuche absolviert und Dies und Das erledigt. Wie etwa das ein oder andere Paket zur Post gebracht, Reiseapotheke zusammengestellt und zum ersten Mal mein Gepäck probe-gepackt – mit großem Erstaunen, hat das sogar ganz gut geklappt…

Am Wochenende gab es dann die ersten Verabschiedungen.
DANKE an die besten ArbeitskollegInnen!!  Danke für das zahlreiche Kommen, den schönen Abend und das tolle Geschenk – ich werde es ehrenvoll einsetzen und natürlich auch Einlöse-Bericht erstatten!!
Und natürlich auch DANKE an meine Liebis (noch ein extra Danke für diejenigen, die aus München, Salzburg und Ameis angereist sind :) )  für einen super netten Abend.

Und jetzt heißt es: noch drei Mal schlafen. Freaky. Irgendwie.

 

Ein Monat vor der Abreise…

Standard

Der Flug ist gebucht!
Am 6.2.2014 geht es ab nach Mexico City! Zuerst Mexico erkunden, dann zum Sprachkurs nach Guatemala!

Das mit Weihnachten und der Bikinifigur… das hat sich gar nicht gut vertragen… da hätte man sich die 2 Monate davor eigentlich schenken können… aber gut… vielleicht hats ja wenigstens etwas für die Kondition genützt… die Hoffnung stirbt zuletzt…

Viele Dinge der To-Do Liste sind schon abgearbeitet – ich weiß nur nicht warum, aber trotzdem wird sie gleichzeitig auch immer länger… kaum kann ich einen Punkt abhaken, fallen mir zwei neue wiiiichtige Dinge ein… das Leben ist hart… nur bei meinen Arbeitskolleginnen… da wird mein “das ist wirklich alles nicht so einfach” überhaupt nicht verstanden… und nur mit verdrehten Augen und Kopfschütteln kommentiert… tzzz

Los geht’s! jetzt! wirklich!

Standard

weiblich / 30 / Single / ist dann mal weg…

Eine Auszeit für ein Jahr im Ausland – inklusive Sprachkurs, reisen, surfen, …. – das soll es werden!

Mit der Entscheidung beginnt die lange Geschichte der To-Do-Listen.

Superleichtes, schnelltrocknendes, multifunktionales Equipment muss her! Denn 20kg Gepäck – da hatte ich auf 2-Wochen-Urlauben schon mehr eingepackt….
Und dann… als fest steht, dass das nächste Jahr eigentlich im Bikini verbracht wird, ist auch etwas Anderes klar: das Einschreiben im Fitness Center ist jetzt Pflicht!

Neben Bauch Bein Po plus und Functional Drill ging die Reiseplanung weiter: von Gelbfieber- bis Tollwutimfpung, Sprachinstitute evaluieren, geplante Länder unter die Lupe nehmen…

Die Flüge sind noch nicht gebucht aber es gibt einen groben Plan. Immerhin. Pläne werden ohnehin immer verworfen – also keine Zeit damit verbringen sie zu schmieden, wenn’s doch sowieso anders kommt…

Dafür habe ich mich schon für meinen treuen Reisebegleiter für das nächste Jahr entschieden – wer mich kennt weiß, ein Rucksack wird es nicht werden… aber meine bessere Hälfte wird der Deuter Helion 80 sein – fesches Ding – und er hat Rollen! Es ist Liebe auf den ersten Blick.

Außerdem wurde schon eine neue Kreditkarte geordert – hübsch ist sie, und können tut sie auch Einiges. Sie ist mit PIN Code gesichert und schickt mir sogar SMS, sobald damit bezahlt wird. Praktisch! Das finde ich gut!